A

Die Maschinenfabrik


Die Maschinenfabrik der Königshütte - ursprünglich als "Bohr- und Drehwerk" bezeichnet - enthält zahlreiche historische Maschinen, die teilweise noch mit einer Transmission angetrieben werden. Seit 2007 wird die Maschinenfabrik von ehrenamtlich tätigen Mitgliedern des Förderkreises betreut. Die Maschinen wurden wieder betriebsbereit hergerichtet und werden zu Demonstrationszwecken vorgeführt. Führungen durch die Maschinenfabrik erfolgen zusammen mit den allgemeinen Führungen durch Klaus-Peter Weinreich. Auch Sonderführungen sind nach Vereinbarung möglich (s. Kontakt).

Blick in den Innenraum der Maschinenfabrik mit der Kopfdrehmaschine
Fa. Chemnitzer Werkzeugmaschinenfabrik, Bj. 1875
 
   


Große Hobelmaschine mit Transmission,
Fa. Union, Chemnitz, Baujahr 1886-1894
Kleine Hobelmaschine mit Transmission,
Fa. Ludwig & Söhne, Chemnitz, Baujahr ca. 1885-1890
   
   
Vertikalfräsmaschine
Fa. Wanderer, Chemnitz, Bj. 1926
Horizontalfräsmaschine,
Fa. J. Reinecker, Chemnitz, Bj. vor 1900
   




Plan- und Spitzendrehbank,
Fa. VDF Wohlenberg, Hannover, Bj. 1942
Blick in das Getriebe der Wohlenberg
   
Leit- und Zugspindeldrehmaschine
Fa. Gebr. Böhringer, Göppingen, Bj. 1919
mit Klaus Peter Weinreich
 
Säulenbohrmaschine mit
Fußantrieb, Bj. ca. 1880
Horizontal-Zahnrad-Abwälzmaschine
Fa. J. Reinecker, Chemnitz, Bj.1907